Willkommen auf der Website der Gemeinde Egerkingen



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
  • PDF
  • Druck Version

Einbürgerung



Einbürgerung ausländische Staatsangehörige
Einbürgerungsinteressierte nehmen als erstes mit der Bürgergemeinde Egerkingen Kontakt auf. Die Gemeinde informiert die Bewerber über das weitere Vorgehen.

Vor der Kontaktaufnahme können Sie überprüfen, ob Sie die Einbürgerungsvoraussetzungen bereits erfüllen:

Aufenthalt
Für die Einbürgerung ist eine Niederlassungsbewilligung (Ausweis C) nötig.

Wohnsitzfristen
mindestens 10 Jahre Wohnsitz in der Schweiz
mindestens 4 Jahre Wohnsitz im Kanton Solothurn
mindestens 2 Jahre Wohnsitz in der Gemeinde

Strafrechtlicher Leumund
Strafregisterauszug ohne Eintragungen

Finanzieller Leumund
keine Schulden
keine Betreibungen und Verlustscheine
keine unbezahlten Steuern (inkl. Vorbezug)

Integration
Es wird Wert auf eine erfolgreiche Integration gelegt. Diese zeigt sich in der Teilnahme am Wirtschaftsleben (Arbeit) und am Erwerb von Bildung. Insbesondere der Förderung und Unterstützung der Integration der Familienmitglieder, z.B. beim Erlernen der deutschen Sprache, bei der Teilnahme am sozialen und kulturellen Leben der Gesellschaft oder der Kontaktpflege mit Schweizerinnen und Schweizern, wird grosse Bedeutung beigemessen.

Sozialhilfe
Wer in den drei Jahren vor Gesuchstellung oder während des Einbürgerungsverfahrens Sozialhilfe bezieht, erfüllt die Einbürgerungsvoraussetzungen nicht und kann nicht eingebürgert werden ausser, die bezogene Sozialhilfe wurde vollständig zurückerstattet.

Sprachnachweis 
Für die Einbürgerung werden Kenntnisse der deutschen Sprache auf Niveau A2 schriftlich und B1 mündlich vorausgesetzt.

Neubürgerkurs
Personen, welche ihre Ausbildung nicht in der Schweiz absolviert haben, haben grundsätzlich den Neubürgerkurs zu besuchen.

Falls Einbürgerungsinteressierte bereits staatsbürgerlichen Unterricht im Rahmen einer drei- oder vierjährigen Berufsausbildung oder in der Mittelschule besucht haben oder in einer drei- oder vierjährigen Berufsausbildung stehen, kann unter Beilage des entsprechenden Schulzeugnisses oder einer Kopie des Lehrvertrages, ein Dispensationsgesuch beim Amt für Gemeinden, Abteilung Bürgerrecht eingereicht werden.

Erleichterte Einbürgerung von Eheleuten
Von der erleichterten Einbürgerung profitieren können ausländische Ehepartner von Schweizerinnen und Schweizern nach einer dreijährigen Ehedauer. Sie benötigen einen Wohnsitz von fünf Jahren, wovon ein Jahr unmittelbar vor der Gesuchstellung. Der schweizerische Ehepartner muss bereits bei der Heirat das Schweizer Bürgerrecht besessen haben.

Für die erleichterte Einbürgerungen ist das Amt für Gemeinden, Abteilung Zivilstand und Bürgerrecht in Solothurn zuständig.

Einbürgerung bei eingetragener Partnerschaft
Die eingetragene Partnerin einer Schweizer Bürgerin bzw. der eingetragene Partner eines Schweizer Bürgers haben den Weg der ordentlichen Einbürgerung zu beschreiten. Eine erleichterte Einbürgerung ist nicht möglich.
Die Bestimmungen des Bürgerrechtsgesetzes (Art. 10, Abs. 1) sehen jedoch eine reduzierte Wohnsitzerfordernis vor: Für die eingetragene Partnerin einer Schweizer Bürgerin oder den eingetragenen Partner eines Schweizer Bürgers genügt ein Wohnsitz von insgesamt fünf Jahren in der Schweiz, wovon ein Jahr unmittelbar vor der Gesuchstellung, sofern sie oder er seit drei Jahren in eingetragener Partnerschaft mit der Schweizer Bürgerin oder dem Schweizer Bürger lebt.

Verfahrensdauer
Bis alle involvierten Stellen durchlaufen sind und das Einbürgerungsverfahren definitiv abgeschlossen werden kann, dauert es in der Regel 2 bis 2 ½ Jahre.

Einen Überblick über den gesamten Akten- und Verfahrensablauf finden Sie hier.

Gebühren für die Erteilung oder Zusicherung des Gemeindebürgerrechts
für Einzelperson oder 1. Person einer Familie CHF 1’705
EhepartnerIn und Kind ab 16. Altersjahr CHF 460
Jedes weitere Kind unter dem 16. Altersjahr CHF 270

Zusätzlich dazu fallen Kosten von Bund und Kanton an (ca. CHF 1'800 bis 2'200)

Kontakt
Weitere Auskünfte zur Einbürgerung erteilt Ihnen gerne die Abteilung Bürgerrecht.

 
Informationen_zur_Einbuergerung.pdf (174.6 kB)